Solltest du noch nie eine Rudermaschine genutzt haben, wirst du vermutlich automatisch annehmen, dass diese Übung hauptsächlich für deine Arme und Beine gedacht ist.

Du kannst auf jeden Fall deine Arme und Beine damit trainieren, jedoch sollte man nicht ausser Acht lassen, dass Rudern auch ein effektives Workout ist um deinen Six-Pack zu trainieren, von dem so viele Leute träumen.

Es gibt zwei einfache Gründe dafür:

Rudern zielt auf deine Grundmuskulatur

Wenn du deine Ruderübungen ausführst, benutzt du dabei ebenso deine Grundmuskulatur in der Mitte deines Körpers. Dies ist so, da diese deinem unteren Rücken vor dem Kollabieren helfen und ihn stabilisieren, sodass der Rücken in einer aufrechten Haltung bleibt.

Du wirst nicht unbedingt ein beeindruckenden Sixpack nach ein paar Tagen oder Wochen entwickeln, du wirst jedoch deine Grundmuskulatur deutlich verbessern und deinen Körper durchaus definieren wenn du auf einer regulären Basis auf einem Rudergerät ruderst. Mit jedem Zug musst du jedenfalls darauf achten, dass du deinen Rücken nicht krumm machst, sondern ihn gerade hälst. Dies kann anfangs passieren, wenn deine Körperhaltung villeicht noch nicht so ausgereift ist.

Des weiteren sollte gesagt sein, desto härter du arbeitest, desto mehr werden diese Muskeln auch ausgebildet.

Rudern ist ein effektiver Fett-verbrenner

Sowie jeder Fitness-Coach dir es erzählen wird, die Wahrheit ist, dass du so viele sit-ups und crunches machen kann wie due willst. Wenn du eine Fettschicht in deinem unteren Bereich des Körpers hast werden die Bauchmuskeln niemals gesehen, da sie in einer Fettschicht umwickelt sind.

Da Rudern eine intensive Kardio Workout ist, welches bis zu 13 Kalorien die Minute verbrennen kann. Kannst du bis zu 400 Kalorien in 30 Minuten verbrennen. Das sind also fast 800 Kalorien in nur einer einzigen Stunde, welches dir in jeder Hinsicht hilft überschüssiges Körperfett zu verbrennen und deine Muskeln zum Vorschein zu bringen.

Natürlich hängt die Anzahl von Kalorien welche du während des Trainings verbrennst von ein paar Faktoren wie dein Gewicht und die Intensität des Workouts ab, jedoch solltest du in der Lage sein mindestens 200 Kalorien ohne eine völlige Auspowerung zu verbrennen.